Atemtherapie

Atemtherapie

Trainiert die Atemmuskulatur

Mobilisiert den Brustkorb

Vergrößert das Atemvolumen

Jetzt Termin Vereinbaren

Endlich Durchatmen

Der Atem wird durch unser vegetatives Nervensystem gesteuert. Wir alle wissen, dass Aufregung, Anstrengung oder Entspannung unseren Atem verändern. Mir stockt der Atem, da bleibt mir die Luft weg, Ich brauche mal Zeit zum Luft holen – diese Redewendungen zeigen, wie zentral das Atmen für Menschen ist. Wenn die Atemtätigkeit gestört ist, hat das oft schwerwiegende Folgen. Durch aktive Steuerung unseres Atems können wir Störungen der Atemtätigkeit mindern oder beseitigen; das ist das Ziel der Atemtherapie.

Atemtherapie ist ein komplexes Behandlungsverfahren zur positiven Beeinflussung des Atemablaufs – insbesondere bei Mukoviszidose

Durch gezieltes Erlernen von unterschiedlichsten Atemtechniken und die Schulung des Einsatzes der Atemmuskeln erreicht man das Lösen von Widerständen der Atemmechanik, Förderung der Sekretabgabe und die Optimierung des Atemablaufs. Damit verbunden ist eine psychophysische Entspannung. Gut können aber auch Atemtechniken zur Mobilisation des Brustkorbs angewandt werden. Denn auch durch vieles Sitzen und Inaktivität ist das Atemvolumen häufig vermindert, die Bewegung im Brustkorb ist verringert und die Atemhilfsmuskulatur kann die Atemtätigkeit nicht optimal unterstützen.

Anwendungsgebiete

Ventilationsstörungen

Erkrankungen der Atemwege

Mukosviszidose

vor und nach Operationen

Brustkorbverletzungen

chronische Inaktivität